Nephrit - Stein-Fibel

     

 

Banner der Bruderschaft Herzberg

 

 

Stein - Fibel

- Nephrit -

 

 


 Nephrit - Foto der Bruderschaft Herzberg
Nephrit - Foto der Bruderschaft Herzberg Nephrit - Foto der Bruderschaft Herzberg
(Rohstein)

 


Als Nephrit (Russisch-Jade) bezeichnet man einen Mischkristall aus der Mischreihe der Minerale Tremolit und Aktinolith. Liegt Nephrit als Masse aus ineinander verfilzten mikrokristallinen Fasern vor, wird er als Jade bezeichnet. Nephrit-Jade unterscheidet sich chemisch von der aus Jadeit bestehenden Jade. Die Farben des Nephrits werden durch Chrom und Eisen verursacht und reichen von graugrün über dunkelgrün bis fast schwarz, die Farbe kann aber auch ins rotbraune gehen, ist durchsichtig bis durchscheinend und mit dunkleren Partien, Stellen durchsetzt. Nephrit kann glänzenden oder fettähnlichen Glanz aufweisen.

chemische Zusammensetzung: Ca2(Mg, Fe)5[(OH, F)Si4O11]2

Varietäten: Aktinolith; Jade

Synonyme: Russisch-Jade, Jade, Beilstein, Bitterstein, Kashgar-Jade, Griesstein, Kahurangi, Kawa-Kawa, Nierenstein, Punammustein, Wyoming-Jade, Yü-Stein, Axtstein, Nephrit-Jade.

Nephrit wird gefälscht und imitiert, unter anderem, aus Glas und durch Färben. Es kann, unter anderem, zur Verwechslung mit Jadeit, Grossular, dunklem Serpentin, Aventurin, Moosachat und Prasem kommen. Eine Bestimmung und Feststellung von Fälschungen oder Imitation ist nur durch Fachleute festzustellen.

Über die Namensherkunft von Nephrit existieren unterschiedliche Aussagen:
1. Nephrit soll den Ursprung im 16. Jahrhundert haben, "pietra de ijadain" (spanisch) "Lendenstein" in Anlehnung an Jade.
2. Nephrit soll den Ursprung "nephros" (griechisch) "Niere" haben.
3. Nephrit soll die Ableitung aus der antiken medizinischen Bezeichnung "Lapis nephriticus" (Nierenstein) haben.

Siehe "Jade" und "Aktinolith" in der hiesigen "Stein-Fibel".

Seit Jahrhunderten wird Russisch-Jade für schützende Amulette und Schmuck verwendet. Bereits in der Steinzeit wurden aus Russisch-Jade Werkzeuge und Waffen hergestellt. In China wird Nephrit seit über 2000 Jahren verwendet, zum Beispiel, als Schutzstein und für Kunstgewerbliche Gegenstände. Die Ureinwohner Südamerikas, Maya und Olmeken, benutzten Nephrit zur Herstellung von Kunstgegenstände und Statuen. Bei ihnen galt er als Kultstein und Schutzstein und solle vor Verwundung schützen. Maori, Ureinwohnern von Neuseeland, stellten Häuptlingsbeile her, die nicht nur als Statussymbole galten, aber auch Amulette und Ornamente wurden gefertigt.

Weltweit gibt es viele Fundorte von Nephrit. Im Volksmund hieß und heißt Nephrit "Nierenstein" und ist nach wie vor im Gebrauch.
Nephrit-Jade ist ein begehrter Schmuckstein und wird zu kunstgewerblichen Gegenständen verarbeitet.

Russisch-Jade und Astrologie sind seit Jahrtausenden eng miteinander verbunden. Und auch als Kult-, Schutz- und Heilstein wird Nephrit verwendet. Als Schutzstein soll er gegen geistige Feindseligkeiten schützen und hilft in schweren Zeiten die eigene Identität zu bewahren. Er ist ein Stein der Hoffnung auf Glück. Der Heilstein soll hilfreich sein traumatische Erlebnisse besser zu verarbeiten und unterstützenden Behandlung auf seelisch, geistiger, mentaler Ebene haben. Der Nephrit hilft aber auch beim Treffen der richtigen Entscheidungen und kann nachts unter dem Kopfkissen vor Alpträumen schützen. Nephrit unterstützt die Nieren, Leber und Galle, ausserdem die Entgiftung des Körpers.

Edelsteinwasser, Essenz, Elixier aus Russisch-Jade ist nicht zu empfehlen! Bei hohen Temperaturen kann der Stein reißen oder platzen! Russisch-Jade wird für die Meditation selten verwendet. Ein direkter Meditationsstein ist Russisch-Jade nicht. Nephrit wirkt am besten auf dem Herzchakra.
Aus alten Überlieferungen heraus, sollte man Russische-Jade ab und zu ein kleines Sonnenbad (nicht mittags, nur morgens oder abends!) gönnen, damit er sich wieder mit Energie aufladen kann.


 

Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden.
Ich weise Sie daraufhin, dass die Wirkung von harmonisierenden Edelsteinen & Edelmetallen wissenschaftlich nicht nachweisbar oder medizinisch anerkannt ist. Der Einsatz von harmonisierenden Edelsteinen & Edelmetallen ersetzt nicht einen ärztlichen Rat oder ärztliche Hilfe. Es gibt keine Anhaltspunkte dafür, dass harmonisierende Edelsteine & Edelmetalle krankheitsvorbeugende und/oder krankheitslindernde und/oder krankheitsheilende Wirkungen haben.
Ich möchte darauf hinweisen, dass die herkömmliche ärztliche Behandlung weiter angewendet werden sollte.


Quellen:

  • Fotos: L.E.H.
  • wikipedia.org
  • karrer-edelsteine.de
  • edelsteine.net

Copy by BRS.HBG

 

Nach oben