Kieselschiefer - Stein-Fibel

     

 

Banner der Bruderschaft Herzberg

 

 

Stein - Fibel

- Kieselschiefer -

 

 


 Kieselschiefer - Foto der Bruderschaft Herzberg
(Rohstein)
 


Kieselschiefer ist ein paläozoisches Kieselsediment, das zu einem großem Teil aus den Kieselskeletten (SiO2) von Radiolarien aufgebaut wird. Oft im gleichen Sinne, vielfach anbei bei besonders festen, rot bis - durch Einschluß kohliger Substanzen - schwarz gefärbten Kieselgesteinen, wird der Ausdruck Lydit. Die Entstehung dieser Gesteine ist zeitlich gesehen dem Silur (vor ca. 440 Millionen Jahren) zuzuordnen.

Lydit, Radiolarit und Kieselschiefer bezeichnen das gleiche Gestein, wobei die Bezeichnung "Lydit" für paläozoische Formen und "Radiolarit" für die mesozoischen Gesteine verwendet wird. Der Oberbegriff für dieses Gestein, unabhängig vom Alter, ist "Radiolarit".

Kieselschiefer ensteht aus Radiolarienschlamm (Sand, Ton, etc.). Aus dem Radiolarienschlamm bildet sich durch Diagenese Radiolarit.
Durch Subduktion und Gebirgsbildung, an Land, kommt es zur Entwässerung, Verdichtung und Kompaktierung und es bildet sich Lydit (oder Kieselschiefer).

 


Siehe weiter unter " Radiolarit und Lydit" in der hiesigen "Stein-Fibel"!

 

Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden.
 


Quellen:

  • Foto: L.E.H.
  • gupf.tu-freiberg.de
  • kristallin.de

Copy by BRS.HBG

 

Nach oben