Eisen - Stein-Fibel

     

Banner der Bruderschaft Herzberg

 

 

Stein - Fibel

- Eisen -

 


Eisen - Foto von der Bruderschaft Herzberg
(Rohstein)

 

 


Eisen, von ahd. īsa(r)n, īsarnan (urgermanisch), īsern, īsen (mittelhochdeutsch), īsarn (althochdeutsch), īsarnon (gallisch) wahrscheinlich entlehnt aus dem Illyrischen. Eisen ist ein silberweißes chemisches Element und häufiges Metall aus der Erdkruste.
Elementsymbol Fe (ferrum (lateinisch), Eisen)

Die Nutzung von Eisen, in den verschiedenen Kulturen durch archäologische Funde, sind selten. In ältesten Perioden der Geschichte wurde Eisen im geringen Umfang genutzt. Vor der Eisenzeit benutzte der Mensch "Meteoreisen". Dieses Eisen war sehr selten und wurde daher vorwiegend zu Kultgegenständen und Schmuck verarbeitet.
Die ältesten bekannten Funde aus Meteoreisen stammen aus Mesopotamien um 3100 v. Chr.. Die Nutzung von terrestrischem Eisen begann wahrscheinlich in Mesopotamien zwischen 3000 und 2700 v. Chr..
Die ältesten europäischen Belege für die Eisennutzung sind aus dem 9. bis 10. Jahrhundert vor Christus. Das wichtigste Mineral zur Eisengewinnung ist Magnetit.

Heute ist Eisen der am häufigsten genutzte metallische Werkstoff und ein lebenswichtiges Spurenelement. Das Spurenelement Eisen spielt eine große Rolle bei der Energiegewinnung und zur Herstellung zahlreicher wichtiger Stoffe im menschlichen Körper.

In der Esoterik steht Eisen für: Mut, Kraft und Stärke. Auch in der Alchemie ist Eisen nicht wegzudenken. Eisen-Essenzen werden bereitet, zum Beispiel, für das Energiesystem des menschlichen Körpers (Solarplexus-Chakra).
Eisen und Essenzen werden auch in hermetischen Schriften beschrieben. Paracelsus rühmte die geheime Kraft der Essenzen. Und im alten Ägypten wurden Essenzen hochgeschätzt.

 

Siehe  "Magnetit" und "Meteorit"  in der hiesigen Stein-Fibel!

 

Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden.
Ich weise Sie daraufhin, dass die Wirkung von harmonisierenden Edelsteinen & Edelmetallen wissenschaftlich nicht nachweisbar oder medizinisch anerkannt ist. Der Einsatz von harmonisierenden Edelsteinen & Edelmetallen ersetzt nicht einen ärztlichen Rat oder ärztliche Hilfe. Es gibt keine Anhaltspunkte dafür, dass harmonisierende Edelsteine & Edelmetalle krankheitsvorbeugende und/oder krankheitslindernde und/oder krankheitsheilende Wirkungen haben.
Ich möchte darauf hinweisen, dass die herkömmliche ärztliche Behandlung weiter angewendet werden sollte.


Quellen:

  • Foto:  L.E.H.
  • wikipedia.org
  • wiktionary.org
  • gesundheit.de
  • apotheken-umschau.de
  • Lehren des Hermes Trismegistos, Urvaters der Alchemie, Hermetische Schriften
  • Tabula Smaragdina
  • Schätze der Alchemie - Metall-Essenzen, Ulrich Arndt, Hans Nitsch Verlag
  • traumdeuter.ch

 

Copy by BRS.HBG

 

 

Nach oben