Achat - Stein-fibel

     

 

Banner der Bruderschaft Herzberg

 

 

Stein - Fibel

- Achat -

 

 


 Achat-Rohstein - Foto der Bruderschaft Herzberg
Achat
(Rohstein)

 

Achat-Blau - Foto der Bruderschaft Herzberg Achat-Rot - Foto der Bruderschaft Herzberg
 Blauer Achat   -   Roter Achat  
(Trommelstein)

 

Weißer Achat - Foto der Bruderschaft Herzberg Lace Achat - Foto der Bruderschaft Herzberg
Weißer Achat   -   Lace Achat     
(Trommelstein)

 

Baumachat - Foto der Bruderschaft Herzberg
Baumachat
(Rohstein)


Jaspis mit schwarzem Achat - Foto der Bruderschaft Herzberg Achat - Rostein - Foto der Bruderschaft Herzberg
Schwarzer Achat mit Jaspis   -   Achat                                          
(Rohstein)


Achat - Rostein - Foto der Bruderschaft Herzberg

Achat - Rostein - Teilvergrößerung - Foto der Bruderschaft Herzberg Achat - Rostein - Teilvergrößerung - Foto der Bruderschaft Herzberg
Achat (Bild 1) und Teilvergößerungen von Diesem (Bild 2 & 3)
(Rohstein)

 


Der Achat ist eine Varietät des Minerals Quarz der streifige Zeichnungen in weiss, grau, gelb, braun, rosa und mehrfarbig aufweist. Vorherrschend sind grau-weiße, beige und braune Farbtöne. Durch die Vielfalt der Ausbildungsvarianten in Farbe und Form sind verschiedene Achat-Namen in Gebrauch.
Achate bilden sich in Gesteinshohlräumen von vulkanischen Gesteinen als Auskleidungen.
Sein Name geht auf seinen ersten Fundort auf Sizilien zurück, von dem Fluss Achates.

Variitäten (Beispiele): Chalcedon, Blauer Achat, Buntachat, Grüner Achat, Lace Achat, Onyx, Roter Achat

Synonyme (Beispiele): Achat, Achates, Achat blau, Achat grün, Achat mit Entzündungssignatur, Achat mit Gebärmuttersignatur, Achat mit Hautsignatur, Achat mit Magensignatur, Achat mit Narbensignatur, Achat mit Zellensignatur, Achat rot, Adlerstein, Agat, Agstein, Amulettstein (Sternachat), Aprikosenachat, Augenachat, Bandachat, Botswana-Achat, Buntachat, Dendritenachat, Echiten, Festungsachat, Feuerachat, Fleischachat, Friedensachat (weißer Achat), Lace Achat, Lagenstein, Onyx, Röhrenachat, Schichtachat, Schlangenachat, Streifenachat, Turitellaachat, Wasserachat (Enhydro), Zebraachat (Achat weiß-schwarz)

Siehe "Chalcedon", "Lace Achat", "Onyx", "Quarz" und andere Gesteine und Mineralien in der hiesigen "Stein-Fibel".

Der Achat ist ein sehr begehrter Edel-, Schmuck- und Heilstein, der schon in der Antike Verwendung fand.
Etwa 1000 v. Chr. wurden im Alten Ägypten Schmuck- und Kunstgegenstände (Siegelzylinder, Ringe, Gemmen, Gefäße) gefertigt. Und aus ihm wurden Skarabäen geschnitten, die als Glücksbringer und Schutzsteine jeder Ägypter bei sich trug. Achat wurde bereits lange vor Christus durch die Griechen schriftlich erwähnt. Auch im alten Rom glaubten die Bürger, dass ihnen Achat-Scheiben Macht und Reichtum bescheren. In Byzanz wurden die Farben des Achats durch Brennen verstärkt.
Im Mittelalter glaubte man, dass dieser Edelstein seinen Träger unsichtbar machen konnte und Blitz und Donner seinem Träger abgewändet würde. Hildegard von Bingen erkannte im Mittelalter schon die Bedeutung des Achats (damals  Onyx) und beschrieb seine positive Wirkung gegen Schlangen- und Spinnengift.

"Der Onyx (Achat ) ist warm und entsteht nach der dritten Stunde nach Sonnenaufgang, wenn der Himmel bewölkt ist, die Sonne stark brennt und die Wolken immer wieder die Sonne verdecken. Daher besitzt er wenig Feuersglut, aber birgt die Wärme der Luft in sich, wodurch er große Kraft gegen Krankheiten aus der Luft besitzt. Wer schwache oder trübe Augen hat, der gieße reinen Wein in ein eisernes oder kupfernes Gefäß und lege den Onyx (Achat) für fünfzehn bis dreißig Tage darin ein und beize ihn. Danach solle er den Stein aus dem Wein nehmen und die Augen jede Nacht mit dem Wein befeuchten, bis sie besser werden. Der, wer am Herzen oder in der Seite schmerzen hat soll einen Onyx (Achat) am Körper oder in den Händen erwärmen. Gleichzeitig soll er Wein über ein Feuer erwärmen und den Stein darüberhalten, damit sich seine austretende Feuchtigkeit mit dem Wein vermengt. Anschließend soll er den Onyx (Achat) in den Wein legen und diesen sofort trinken, denn dann werden seine Schmerzen verschwinden. Bei Magenschmerzen soll mit dem Onyx (Achat) und dem Wein auf die gleiche Weise verfahren werden. Zusätzlich soll aber mit Hühnereiern und Mehl ein Brei gerührt werden, der immer wieder gegessen wird, bis die Schmerzen verschwinden. Wer Milzschmerzen hat, soll Fleisch vom Lamm oder der Ziege kochen und mit dem Onyx (Achat) und dem Wein auf die bereits beschriebene Weise verfahren. Anschließend soll er das Fleisch in den Wein tauchen und essen. Das soll er solange machen, bis die Milz geheilt ist. Wer Fieber hat, soll einen Onyx (Achat) fünf Tage lang in Essig einlegen und seine Speisen damit würzen. Weil sich die Wärme des Essig mir der Wärme des Steins gut vermischt, wird sein Fieber schnell verschwinden. Wem Trübsal plagt, der soll einen Onyx (Achat) bedächtig anschauen und danach in seinen Mund nehmen. Er wird seine Bedrückung verlieren." (Hildegard von Bingen)
Der heutige Achat war zu der Zeit der Hildegard von Bingen noch mit dem Namen Onyx bekannt.

Seit dem Anfang des 17. Jahrhunderts wird der Achat industriell bearbeitet. Ab etwa 1813 wurde der Stein durch Brennen farbverändert.

Der Achat ist bis heute noch ein wichtiger Schutz- und Heilstein in der Esoterik.
Das Wissen und die Bedeutung des Achats als Schutzstein hat sich bis heute erhalten und so ist er ein begehrter Edelstein. Aufgrund der verschiedenen Zusammensetzungen ergeben sich unterschiedliche Heilwirkungen die dem Achat zugesprochen werden. So wird der Achat u.a. als Schwangerschaftsschutzstein verwendet und soll Trost bei Trennungen spenden. Er soll in der Lage sein negative Energien fernzuhalten und zu wandeln. Auch soll er bei Krankheiten aller Organe behilflich sein. Der Achat soll helfen gegen die Wirkung von Schlangen- und Spinnengift. Er steht für Macht und Reichtum, inneren Balance und Stabilität, und er soll von Zorn befreien, die Liebe fördern und Mut zum Neubeginn geben. Der Achat soll die Konzentration und das Selbstbewusstsein fördern. Ihm wird auch nachgesagt, das der Träger von einem Achat unsichtbar machen könne und Blitz und Donner von ihm abwendet. Amulette aus Achat sollten gegen Blitz, Sturm und Durst helfen, so die Bibel im 2. Buch Mose, 28, 17-20.

Zusammen mit einem Berkristall soll der Achat das Erinnerungsvermögen steigern.

Achate mit blauen Farben wirken besonders gut auf dem Halschakra und rote bis braune auf dem Wurzelchakra.

 

Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden.
Ich weise Sie daraufhin, dass die Wirkung von harmonisierenden Edelsteinen & Edelmetallen wissenschaftlich nicht nachweisbar oder medizinisch anerkannt ist. Der Einsatz von harmonisierenden Edelsteinen & Edelmetallen ersetzt nicht einen ärztlichen Rat oder ärztliche Hilfe. Es gibt keine Anhaltspunkte dafür, dass harmonisierende Edelsteine & Edelmetalle krankheitsvorbeugende und/oder krankheitslindernde und/oder krankheitsheilende Wirkungen haben.
Ich möchte darauf hinweisen, dass die herkömmliche ärztliche Behandlung weiter angewendet werden sollte.


Quellen:

  • Fotos: L.E.H.
  • Bibel
  • edelsteine.net
  • Hildegard von Bingen (1098-1179), "Heilkunde"; "Buch von den Steinen"
  • wikipedi.org

Copy by BRS.HBG

 

Nach oben